<img src="//marketing.net.brillen.de/ts/i4861472/tsc?sid=general&amp;rrf=!!HTTP_referer!!&amp;rmd=0" width="1" height="1" border="0" style="display:none;">
Pressemitteilung

Freude schenken in der Vorweihnachtszeit: Behindertenwerkstätten und JVA stellen Überraschungsboxen für brillen.de her

kalender_iconVeröffentlichung 07. Dezember 2020

Pressekontakt: presse@supervista.de

Der Hybrid-Optiker verschenkt Überraschungsboxen an seine Kunden und unterstützt damit soziale Projekte in der Corona-Zeit

Die SuperVista AG, Inhaberin der Marke “brillen.de”, hat sich für die Vorweihnachtszeit eine besondere Aktion überlegt. Kunden erhalten zu ihrem Brillenkauf kostenlos eine Überraschungsbox, die sie an ihre Familie und Freunde weiterverschenken können. Bei der Produktion der 300.000 Überraschungsboxen unterstützen die Behindertenwerkstätten Lebenswerk gGmbH – Ein Unternehmen der Diakonie Bayreuth und die JVA St. Georgen-Bayreuth

Sowohl für das Team der Behindertenwerkstatt als auch für die Inhaftierten der JVA St. Georgen-Bayreuth war die Corona-Krise ein harter Schlag. Wichtige Arbeitsplätze mussten aufgegeben werden, für andere drohte aufgrund fehlender Aufträge die Kurzarbeit. 

Rainer Völkl, Leiter der Arbeitsverwaltung der JVA St. Georgen-Bayreuth:

“Die Arbeit hinter Gittern hat einen sehr hohen Stellenwert. Viele Gefangene sind draußen gescheitert, weil sie keinen Beruf oder keine regelmäßige Beschäftigung hatten. Es ist deshalb ein sehr wichtiges Ziel des Resozialisierungs-Vollzugs, die Gefangen an geregelte Arbeit heranzuführen bzw. Arbeitsfähigkeiten und -kenntnisse auch während der Haft zu erwerben oder zu erhalten. In diesen schwierigen Zeiten haben wir aufgrund der Auswirkungen der Pandemie in der Justizvollzugsanstalt eine erhebliche Anzahl an wichtigen Arbeitsplätzen für unsere Gefangenen verloren. brillen.de und die Kollin Medien GmbH leisten mit Ihrer Entscheidung, unsere Arbeitsbetriebe mit in Ihre Auftragsvergabe einzubeziehen, einen sehr wertvollen Beitrag zur Resozialisierung straffällig gewordener Mitbürger.”

Volker Grahl, Vorstandsmitglied der SuperVista AG:

“Die Überraschungsboxen haben sich durch die zufällig entstandene Unterstützung der Behindertenwerkstätten und der JVA zu einem Projekt der gegenseitigen Hilfestellung entwickelt. Gerade in dieser unberechenbaren Zeit des Teil Lockdowns hat es uns sehr gefreut, diese spontane Hilfe für die Produktion erhalten zu haben. Außerdem konnten durch diesen Großauftrag die Mitarbeiter der Behindertenwerkstatt und der JVA neue Hoffnung schöpfen und wichtige Arbeitsplätze gerettet werden. Bei den für Kunden kostenlosen Überraschungsboxen handelt es sich um garantierte 20 € Gutscheine, die einen “Lotto-Effekt” haben, da bei Bestellung einer Brille auch 50, 100 oder sogar 199 € auf den eigentlichen Kaufpreis angerechnet werden. Die Überraschungsboxen werden ab Mitte Dezember an die 1.600 Partneroptiker weltweit und über 540 Partnerbetriebe und 90 eigenen Filialen in Deutschland verschickt.”


 

zurück zur Presseseite

 

Pressetext zum Download

Pressebilder