Brillen.de-Glossar - Torisch

Glossar

Unser brillen.de-Glossar


In unserem Glossar finden Sie schnell und einfach noch einmal viele Begriffe von unseren Optikern erklärt. Das alphabetisch sortierte Inhaltsverzeichnis hilft Ihnen schnell und sicher zu Ihrem Begriff, indem Sie auf den Anfangsbuchstaben klicken.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Torisch


Spricht man von dem Begriff torisch, dann ist damit grundsätzlich eine Sache gemeint, die ein zylindrisches oder tonnenförmiges Objekt oder eine Form beschreibt. Redet man in der augenkundlichen Medizin von torisch, dann wird damit gekennzeichnet, dass die Brechkraft der Linse im Auge nicht rotationssymmetrisch ist. In der Optik redet man von einer Rotationssymmetrie, wenn etwa dreidimensionale Formen oder Objekte durch eine Drehung um jeden x-beliebigen Winkel einer Achse (die Symmetrieachse, die auch aus der Mathematik bekannt ist) wieder auf sich selbst projeziert werden. Deshalb nennt man auch dreidimensionale und geometrische Objekte mit so einer speziellen Eigenschaft Rotationskörper. Die Achse hierbei wird auch als Zylindersymmetrie bezeichnet.

Ist nun die Brechkraft der Linse im Auge nicht rotationssymmetrisch oder eben torisch, dann muss dieses mit einer Brille oder Kontaktlinsen behoben werden. Denn eine Linse mit dieser Diagnose weist an einer Stelle eine andere Brennweite auf als in den weiteren Bereichen der Linse und so kommt es zu einem astigmatischen Fehlsehen, wie die Fachleute aus der Heilkunde sagen. Der Astigmatismus kann eine schwere Hornhautverkrümmung sein, die das Sehen extrem erschwert.

So genannte torische Kontaktlinsen oder torische Brillengläser können eine vorhandene Verkrümmung der Hornhaut heute bestens korrigieren. Um diesen Sehfehler genau mit einer Sehhilfe zu kompensieren, da müssen neben dem Wert der Dioptrienzahl auch die Achse und der Zylinder genau von einem Spezialisten vermessen werden. Denn diese beiden Angaben sind für eine korrekte Behebung dieser besonderen < a title="Glossar Fehlsichtigkeit" href="/glossar/fehlsichtigkeit" target="_self">Fehlsichtigkeit wichtig. Der Astigmatismus ist ein spezieller Brechungsfehler des Auges. Anders als bei dem normalsichtigen Auge werden in diesem Fall die Lichtstrahlen nicht gebündelt an einem Punkt auf der Netzhaut wiedergegeben, sondern in einer so genannten Brennlinie wahrgenommen. Je nach Achslage wird ein Lichtstrahl unterschiedlich stark gebrochen. Grundsätzlich gilt dabei: Je stärker die Hornhautoberfläche gekrümmt ist, desto stärker wird die Brechkraft. Die Verkrümmung der Hornhaut wird durch zylindrische Parameter aufgefangen und so wird ein normales Sehen dann wieder umgesetzt.

Weitere verwandte Begriffe:

UNSERE
WEIHNACHTSGLEITSICHTSTUDIE

Komplette Exklusiv Gleitsichtgläser für nur 299€ reservieren.

MEHR DAZU
- NEWSLETTER - EXKLUSIVE ANGEBOTE ERHALTEN

Registrieren Sie sich in unserem Newsletter und erhalten Sie exklusive Angebote.

MEHR DAZU