Brillen.de-Glossar - Sehfehler

Glossar

Unser brillen.de-Glossar


In unserem Glossar finden Sie schnell und einfach noch einmal viele Begriffe von unseren Optikern erklärt. Das alphabetisch sortierte Inhaltsverzeichnis hilft Ihnen schnell und sicher zu Ihrem Begriff, indem Sie auf den Anfangsbuchstaben klicken.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Sehfehler


Ist ein Auge komplett gesund und verfügt über eine normale Sehkraft, dann redet man von einem emmetropen Auge. Ist aber das hundertprozentige Sehvermögen auch nur ein wenig eingeschränkt, dann liegt ein Sehfehler vor. Der kann unterschiedlich ausgeprägt sein. Die Abweichung von der Norm wird also stets als Sehfehler bezeichnet. Dieser kann unterschiedliche Gründe haben: Es kann eine Fehlstellung der Augen wie etwa beim Schielen vorliegen oder es kann Abweichungen und andere Verformungen geben. Spricht man allgemein von einer Augenkrankheit, dann wird das häufig mit einer Sehschwäche verwechselt. Denn eine Sehschwäche bezeichnet zum Beispiel eine Kurzsichtigkeit, während eine Erkrankung des Auges zum Beispiel der Grüne Star sein kann.

Ein Sehfehler ist heute fast immer mit einer Sehhilfe zu korrigieren. Dieses kann sowohl eine Brille als auch eine Kontaktlinse sein. Aber auch die Möglichkeit, das Auge durch ein Training zu schulen, ist oftmals möglich. So kann man die Muskeln und die bildliche Wahrnehmung mit speziellen Augentrainings wieder zu mehr Aktivität bringen. Das kompensiert nicht den Sehfehler, kann aber dazu führen, dass sich das Auge die Fähigkeit der Akkommodation bewahrt und so auch die visuelle Sehfähigkeit verbessert. In der Augenheilkunde bedeutet ein Sehfehler eine Fehlsichtigkeit oder auch in der Fachsprache Ametropie genannt. Diese Fehlsichtigkeit kann viele Ursachen haben wie etwa eine Einschränkung der Brechkraft oder die Form des Auges. Mit einer so genannten Augenglasbestimmung kann ein Fachmann diagnostizieren, welche Form des Sehfehlers vorliegt. Ein anderer Ausdruck für diesen Vorgang ist auch Refraktion.

Ist ein Sehfehler wie eine Kurzsichtigkeit oder Myopie vorhanden, dann können bei hohen Dioptrienwerten sogar spezielle Linsen auch für medizinische Korrektionszwecke eingesetzt werden. Das sind Linsen, die beispielsweise nur des Nachts getragen werden und zu einer Veränderung der Hornhaut führen sollen. Im besten Fall wird hier die Kurzsichtigkeit damit sogar komplett kompensiert. Immer häufiger lassen sich heute Menschen mit einer ausgeprägten Fehlsichtigkeit auch operativ behandeln, um dem Tragen einer Brille zu entgehen. Laseroperationen am Auge sind immer beliebter und werden mittlerweile auch fast flächendeckend von Experten angeboten. Gerade bei einem starken Sehfehler, der auch entsprechend starke Brillengläsern nach sich ziehen würde, ist so ein Eingriff eine gute Alternative.

Weitere verwandte Begriffe:

UNSERE
WEIHNACHTSGLEITSICHTSTUDIE

Komplette Exklusiv Gleitsichtgläser für nur 299€ reservieren.

MEHR DAZU
- NEWSLETTER - EXKLUSIVE ANGEBOTE ERHALTEN

Registrieren Sie sich in unserem Newsletter und erhalten Sie exklusive Angebote.

MEHR DAZU