Brillen.de-Glossar - Sauerstoffdurchlässigkeit

Glossar

Unser brillen.de-Glossar


In unserem Glossar finden Sie schnell und einfach noch einmal viele Begriffe von unseren Optikern erklärt. Das alphabetisch sortierte Inhaltsverzeichnis hilft Ihnen schnell und sicher zu Ihrem Begriff, indem Sie auf den Anfangsbuchstaben klicken.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Sauerstoffdurchlässigkeit


Kontaktlinsenträger wissen, wie wichtig es ist, dass ihre Sehhilfe auch optimal „arbeitet“. Und zu diesem Zwecke muss eine Linse stets einige Kriterien erfüllen, damit bei dem Tragen auf den Augen keine Irritationen entstehen können. Neben der Sauerstoffdurchlässigkeit sind bei Kontaktlinsen auch der Wassergehalt und das Material entscheidend für ein Wohlgefühl und vor allem die Gesundheit der Augen. Das Auge muss auch dann immer bestens mit allen Nährstoffen versorgt werden, wenn es von einer Linse beherbergt wird. Nur dann, wenn die Hornhaut immer gut mit Sauerstoff versorgt wird, kann das Auge ohne Reizungen gut sehen.

Wer sich nun eine neue Kontaktlinse zulegt, der sollte unbedingt darauf achten, dass das Material, aus dem die Linsen gefertigt werden, gut durchlässig ist. Normalerweise unterscheidet man bei Linsen oder Haftschalen, wie sie oft auch genannt werden, zwischen weichen Linsen und harten Linsen. Beide Formen der Sehhilfe liegen dabei nie direkt auf der Hornhaut auf, sondern schwimmen im Tränenfilm des Auges. Dennoch müssen sie auch eine gute Sauerstoffdurchlässigkeit haben, da das Auge mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden muss.

Da Kontaktlinsen immer häufiger zur Korrektur für Fehlsichtigkeiten eingesetzt werden, ist auch die Fertigung entsprechend groß geworden. Eine große Anzahl an möglichen Varianten kann man heute bei dem Optiker bekommen. Jedoch sollte man immer zunächst bei einem Augenarzt vorstellig werden, wenn man Kontaktlinsen haben möchte. Denn eine Vielzahl an wichtigen Werten müssen von einem Fachmann bestimmt werden, um auch die wirklich passende Linse zu bekommen. Meistens verordnet der Arzt Linsen und ein Optiker passt dann diese mit den vorgegebenen Werten beim Patienten an. Um eine optimale Größe für das Auge zu bekommen, da wird die Hornhaut für vermessen. Wichtig ist bei der Wahl des Linsenmaterials, dass es auf jeden Fall eine gute Sauerstoffdurchlässigkeit hat. Dabei kann man sich auch mit daran orientieren, dass Menschen mit eher trockenen Augen und wenig Tränenflüssigkeit möglichst eine Linse mit niedrigem Wassergehalt auswählen sollte.

Um stets einen optimalen Einsatz der Kontaktlinse und ihrer Sauerstoffdurchlässigkeit zu gewährleisten, da müssen die Linsen auch gut gereinigt werden. Mit speziellen Lösungen extra für Kontaktlinsen ist das ganz einfach erledigt. Und da man diese Sehhilfe direkt im Auge trägt, sollte man sich auch regelmäßig bei einem Augenarzt auf seine Augengesundheit untersuchen lassen.

UNSERE
WEIHNACHTSGLEITSICHTSTUDIE

Komplette Exklusiv Gleitsichtgläser für nur 299€ reservieren.

MEHR DAZU
- NEWSLETTER - EXKLUSIVE ANGEBOTE ERHALTEN

Registrieren Sie sich in unserem Newsletter und erhalten Sie exklusive Angebote.

MEHR DAZU