Brillen.de-Glossar - Rezept

Glossar

Wussten Sie schon?

Johnny Depp kann ohne seine speziell für ihn angefertigten Brillen kaum weiter, als ein paar Zentimeter sehen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rezept

 


Wird einem von einem Arzt ein Rezept ausgestellt, dann handelt es sich hierbei um die Verordnung von bestimmten Arznei- und Heilmitteln, die zur Behandlung der festgestellten Krankheit benötigt werden. Bei so genannten Kassenrezepten bekommen gesetzlich Versicherte zum Krankheitsbild passende Arzneimittel oder auch Heilbehandlungen, die erstattungsfähig sind. Dieses können Medikamente oder Massagen oder auch Brillen sein. Dabei rechnet stets derjenige mit den gesetzlichen Kassen ab, bei dem man das Rezept eingereicht hat. Das können unter anderem der Apotheker sein, aber auch eine Online Apotheke, ein Optiker oder ein Institut für Krankengymnastik. 

Gesetzlich ist dabei fest geregelt, dass man als Patient zu jedem Rezept einen fest stehenden Anteil selbst zuzahlen muss. Dies ist die so genannte Selbstbeteiligung, die unterschiedlich aufgegliedert ist. Verschreibt der Arzt einem ein so genanntes Grünes Rezept, dann ist dieses für den gesetzlich Versicherten eines, dass er nicht von der Kasse erstattet bekommt, wozu er keine Selbstbeteiligung zahlen muss, sondern die Kosten ganz auf ihm lasten. Das ist heute oftmals der Fall, wenn der Arzt etwa homöopathische oder pflanzliche Mittel verschreibt. Und diese Medikamente sind keine Kassenleistungen und somit auch nicht im so genannten Heil- und Arzneimittelkatalog verzeichnet. Diese übernehmen die Kassen in der Regel nicht, da sie meistens in ihrer Wirkung als nicht ausreichend bewiesen abgetan werden.

Wer privat versichert ist, der bekommt immer ein Grünes Rezept und derjenige bekommt auch alles auf Rezept verschrieben. Denn die privaten Krankenkassen erstatten eigentlich alle verordneten Medikamente, egal ob chemischer, pflanzlicher oder homöopathischer Natur. Hier muss der Versicherte zunächst alle Kosten auslegen und reicht dann die Rezepte bei seiner Kasse ein.

Für die Abrechnung mit den Krankenkassen haben die Apotheken vor Ort und die andere Institutionen, die Rezepte annehmen, spezielle Formulare auszufüllen. Wer etwa eine Brille auf Rezept bekommt, der kann dieses bei dem Optiker einreichen. Je nachdem, für welche Fassung und welches Glas man sich entscheidet, muss man dann auch den entsprechenden Betrag zuzahlen. Bei gesetzlich Versicherten wird meistens nur ein Minimalbetrag für die Gläser abgezogen oder auf Anfrage bei der Kasse und nach Einreichung des Rezeptes zurück erstattet.

Weitere verwandte Begriffe:

Können wir Ihnen weiterhelfen?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z