Brillen.de-Glossar - Radbrille

Glossar

Unser brillen.de-Glossar


In unserem Glossar finden Sie schnell und einfach noch einmal viele Begriffe von unseren Optikern erklärt. Das alphabetisch sortierte Inhaltsverzeichnis hilft Ihnen schnell und sicher zu Ihrem Begriff, indem Sie auf den Anfangsbuchstaben klicken.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Radbrille


Beim Betrachten der zahlreichen Rennen um die Tour de France hat sie immer den absoluten Top Einsatz: Die Radbrille. Die Fahrer auf ihren Rennrädern schwören auf diese stylischen Brillen, die durch ihre besonders leichten Rahmenkonstruktionen bestechen. Unter den Helmen sind die Sportler damit nicht nur optisch gut bestückt, sondern eine Radbrille hat durchaus gewisse Vorzüge.

Mit einer Radbrille kann man etwa dem Fahrtwind entgehen. Zumindest dem, der einem beim Fahren in die Augen bläst. Wer sehr empfindlich ist, bei dem kann es mit vermehrtem Fahrtwind auch schon mal zu tränenden Augen kommen. Und das wiederum schränkt die Sicht doch erheblich ein. Mit einem tränengefüllten Auge sieht man nicht mehr so gut und bei einem Rennradfahrer kann dieses eklatante Folgen wie einen Unfall nach sich ziehen. Dieses ist ein Grund, weshalb die Radbrille sich einer so großen Beliebtheit sowohl bei den Profisportlern als auch bei den Freizeitradfahrern erfreut.

Wer gerne radelt, der weiß zudem auch, wie lästig einem Insekten, Staubschmutz und andere Partikel aus der Umwelt ins Auge kommen können. Mit einer Radbrille hat man aber den idealen Schutz auf der Nase, um die Augen bestens auch ohne Einschränkung einsetzen zu können. Für jedes Wetter eignet sich so eine Brille bestens. Bei der Auswahl muss man aufpassen, dass das bevorzugte Modell nicht zu eng ansitzt. Denn in diesen Fällen kann es zu Kondensationsproblemen auf der Innenseite der Brille kommen und damit ist dann die Sicht wieder eingeschränkt. Am geeignetsten sind Kunststofffassungen für eine Radbrille. Sie sind besonders leicht und im Falle eines Unfalls besonders bruchsicher. Außerdem sollte man beachten, dass das ausgewählte Produkt einen guten UV-Schutz bietet. Gerade Profis aus dem Radsportbereich wissen, wie sehr man diesen in höheren Lagen benötigt.

Eine Radbrille wird immer öfter von einigen Herstellern mit so genannten Wechselgläsern angeboten. Sie sind damit ideal für jede Wetterlage und können stets optimal auf die Lichtverhältnisse eingestellt werden. Die Gläser sind in der Regel in unterschiedlichen Tönungen zu bekommen: Von glasklar über gelb und orange bis hin zu dunklen Farben wie braun oder schwarz. Hier hat sich die Industrie auf die Nachfrage der Käufer bestens eingestellt. Auch Radbrillen kann man in seiner persönlichen Stärke bekommen. Damit hat man nicht nur ein modisches Accessoire, sondern auch einen praktischen Begleiter.

UNSERE
WEIHNACHTSGLEITSICHTSTUDIE

Komplette Exklusiv Gleitsichtgläser für nur 299€ reservieren.

MEHR DAZU
- NEWSLETTER - EXKLUSIVE ANGEBOTE ERHALTEN

Registrieren Sie sich in unserem Newsletter und erhalten Sie exklusive Angebote.

MEHR DAZU