Brillen.de-Glossar - Peroxidsystem

Glossar

Wussten Sie schon?

Eulen sind nicht nur stark weitsichtig, ihre Augen sind auch noch in den Augenhöhlen fixiert. Um dies zu kompensieren, können Eulen ihre Köpfe je 270 Grad nach links und rechts drehen, sowie volle 90 Grad nach oben und unten.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Peroxidsystem

 


Kontaktlinsen
müssen stets gereinigt werden, um ihre Funktionalität zu bewahren. Dafür gibt es viele und verschiedene Möglichkeiten. Die so genannten Peroxidsysteme sind dabei eine sehr beliebte Flüssigkeit. Denn diese Lösungen für die Reinigung der Linsen kommen komplett ohne Konservierungsstoffe aus und funktionieren wie alle anderen Linsenlösungen auch. Das bedeutet, dass das Peroxidsystem die Sehhilfen bestens desinfizieren. Im Allgemeinen gilt für Peroxidsysteme, dass sie sogar wesentlich besser die Linsen entkeimen sollen als andere Mittel. Darüber hinaus aber bewirken diese Pflegemittel auch, dass die Linsen von Rückständen wie Fetten, Proteinen und anderen möglichen Ablagerungen befreit werden. Sie reinigen die Kontaktlinsen auf einem sehr hohen Niveau.

Die Pflege mit einem Peroxidsystem hat den Vorteil, dass hier mit der behandelnden Kontaktlinsenpflege ein stark reaktiver Sauerstoff freigesetzt wird. Und dieser stürzt sich effektiv auf den Schmutz und die Keime der Linse. Neben diesem Vorteil, gibt es aber auch Dinge, die man beim Einsatz von Peroxidsystem bedenken muss und die einige als Nachteile betiteln.

Anders als bei Kombimitteln aber muss das Wasserstoffperoxid stets komplett „abgewaschen“ werden. Die Linse darf man erst dann wieder in das Auge setzen, wenn diese Lösung eben gänzlich von den Linsen entfernt wurde. Und hierfür haben sich die Hersteller einige Wege ausgedacht, die zu einer guten Neutralisation führen: Legt man in die Pflegelösung mit dem Peroxidsystem noch eine so genannte Neutralisationstablette, dann sorgt diese für einen ausgeglichenen Haushalt der Linse. Erkennen kann man die Wirkung der Tablette an der veränderten Färbung der Flüssigkeit. Platin zum Beispiel ist ebenfalls eine Möglichkeit, um Wasserstoffperoxid zu neutralisieren. Viele Anbieter arbeiten hierfür in die Behälter zur Linsenaufbewahrung ein Platinplättchen ein. Man kann die Linsen aber nach einem nächtlichen Bad im Peroxidsystem auch anschließend in eine Flüssigkeit legen, die das ganze neutralisiert. Entsteht dann beim Einsetzen der Linse dennoch ein Brennen, muss man diese auf jeden Fall sofort herausnehmen und erneut neutralisieren. Das Auge sollte man dann am besten mit einer Lösung aus Kochsalz einmal ausspülen, um auch alle Reste zu entfernen.

Es gibt Einstufen und Zweistufen Peroxidsysteme. Bei einer Einstufenlösung ist der Vorgang der Reinigung, Desinfektion und Neutralisation in einem Rutsch abgeschlossen. Bei dem Zweistufensystem wird die Linse zunächst gereinigt und desinfiziert. Hiernach muss die Linse dann noch einmal extra neutralisiert werden.

Weitere verwandte Begriffe:

Können wir Ihnen weiterhelfen?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z