Brillen.de-Glossar - Individuelle Gläser

Glossar

Unser brillen.de-Glossar


In unserem Glossar finden Sie schnell und einfach noch einmal viele Begriffe von unseren Optikern erklärt. Das alphabetisch sortierte Inhaltsverzeichnis hilft Ihnen schnell und sicher zu Ihrem Begriff, indem Sie auf den Anfangsbuchstaben klicken.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Individuelle Gläser


Individuelle Gläser sind eigentlich für jeden Fehlsichtigen absolut zu empfehlen und das hat auch seinen guten Grund. Schließlich kann man gegen die vorliegende Ametropie nur dann angemessen vorgehen, also die richtige und passende Korrektionshilfe anschaffen, wenn die Sehhilfe auch optimal auf die individuellen Werte der Fehlsichtigkeit angepasst ist. Das bedeutet, dass man zunächst einmal die Fehlsichtigkeit messen lassen muss. Das stimmt allerdings nicht vollständig, denn manche Korrektionswerte lassen sich nicht messen, sondern müssen ausgerechnet werden. Aber ganz gleich wie die Korrektionswerte festgestellt werden, es sollte auf jeden Fall von einem Fachmann gemacht werden. Ein Fachmann für die sogenannte Augenglasbestimmung, also die Bestimmung, bei der ermittelt wird, welches Glas dem Auge wieder zu besserem Sehen verhilft, ist entweder der Augenoptiker oder der Augenarzt. Die Ergebnisse der Augenglasbestimmung werden im Brillenpass oder der Brillenverordnung festgehalten und stellen so die Grundlage für die Anfertigung von individuellen Gläsern dar. Die Korrektionswerte aus dem Brillenpass werden nämlich auf die Brillengläser und das Brillengestell übertragen, damit individuelle Gläser entstehen können. Wird dabei ein Wert falsch übernommen, dann kommt es nicht zur Sichtkorrektur des Fehlsichtigkeitsbetroffenen, die Sehschwäche bleibt bestehen und die Brille ist quasi umsonst. Daher sollte man immer eine gewisse Garantie vom Optiker erhalten, dass die Brille bei Unverträglichkeit, z. B. Gleitsichtunverträglichkeit, umgetauscht, bzw. nachbearbeitet, werden kann. Wenn z. B. eine Brille nicht richtig zentriert wurde, dann stimmt der gemessene Abstand zwischen den Pupillen beider Augen nicht mit dem zentralen Blickpunkt im Brillenglas überein, was für große Schwierigkeiten bei der Nutzung der Brille sorgen kann. Wenn so etwas vorliegen sollte, dann muss die Brille nachbearbeitet werden, damit individuelle Gläser entstehen können, die auch wirklich passen. Man erkennt daran schnell die Wichtigkeit der Augenglasbestimmung und wie relevant die Präzision bei diesem Vorgang ist. Nur durch fachmännisches Arbeiten können individuelle Gläser entstehen und so die bestmögliche Fehlsichtigkeitskorrektur darstellen.

Weitere verwandte Begriffe:

UNSERE
WEIHNACHTSGLEITSICHTSTUDIE

Komplette Exklusiv Gleitsichtgläser für nur 299€ reservieren.

MEHR DAZU
- NEWSLETTER - EXKLUSIVE ANGEBOTE ERHALTEN

Registrieren Sie sich in unserem Newsletter und erhalten Sie exklusive Angebote.

MEHR DAZU