Brillen.de-Glossar - Grüner Star

Glossar

Unser brillen.de-Glossar


In unserem Glossar finden Sie schnell und einfach noch einmal viele Begriffe von unseren Optikern erklärt. Das alphabetisch sortierte Inhaltsverzeichnis hilft Ihnen schnell und sicher zu Ihrem Begriff, indem Sie auf den Anfangsbuchstaben klicken.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Grüner Star


Grüner Star ist neben dem Grauen Star sicherlich eine der bekanntesten Augenkrankheiten und sicherlich auch eine der gefährlichsten. Grüner Star kann nicht nur zu starken Schmerzen führen, sondern im schlimmsten Fall auch mit dem vollständigen Verlust der Sehkraft einhergehen. Daher sollte Grüner Star immer möglichst rasch behandelt werden. Damit das der Fall sein kann und die Augenkrankheit in einem frühen Stadium eingedämmt werden kann, sollten mögliche Anzeichen für Grünen Star ernstgenommen und von einem Augenarzt untersucht werden. Grüner Star, der fachsprachlich auch als Glaukom bekannt ist, kennzeichnet sich durch eine Erhöhung des Augendrucks, was ein Absterben der Nervenfasern im Auge mit sich bringt. In einem vorangeschrittenen Stadium der Erkrankung lässt sich das vor allen Dingen auch daran bemerken, dass die Stelle am Sehnervenkopf ausgehöhlt erscheint.
Zur speziellen Risikogruppe für die Erkrankung an Grünem Star gehören in der Regel ältere Menschen, da bei diesen der Augeninnendruck generell höher ist als bei jüngeren Menschen. Die Färbung der Regenbogenhaut gibt Glaukom seinen Namen. Glaukom kommt nämlich auch dem Griechischen und bedeutet in etwa so viel wie 'glänzend, leuchtend, das Meer betreffend'. Die Regenbogenhaut färbt sich bei Glaukom-Erkrankten leicht grau-blau, so zumindest bei einer chronischen Entzündung. Solche Entzündungen werden bei erhöhtem Augeninnendruck begünstigt, da der Sehnerv mehr und mehr abgeklemmt wird. Die grau-blaue Färbung des Auges bei Grünem Star führte dazu, dass man die Erkrankung Glaukom nannte. Im 16. Jahrhundert empfand man allerdings, dass das Meer eher grünlich anstatt grau-blau ist, was dem Grünen Star bis heute seinen Namen eingebracht hat. 'Star' ist in der deutschen Sprache die übliche Bezeichnung für Linseneintrübungen, um somit auch dieses Bestandteil vom 'Grünen Star' geklärt zu haben. Bei der Behandlung von Grünem Star wird eine Senkung des Augeninnendrucks auf ein individuell angepassten Level via Medikamenten vertraut. Beta-Blocker werden dabei häufig eingesetzt. Wenn es zu akuten Glaukomanfällen kommt, welche sehr schmerzhaft sein können, dann ist eine schnelle Therapie unbedingt erforderlich, damit schwerere Beschädigungen des Sehvermögens verhindert werden. Wenn Grüner Star einmal diagnostiziert wurde, dann sind regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt unerlässlich, da nur so Glaukom-Anfällen vorgebeugt und auch der Verlust der Sehkraft verhindert werden kann.

Weitere verwandte Begriffe:

UNSERE
WEIHNACHTSGLEITSICHTSTUDIE

Komplette Exklusiv Gleitsichtgläser für nur 299€ reservieren.

MEHR DAZU
- NEWSLETTER - EXKLUSIVE ANGEBOTE ERHALTEN

Registrieren Sie sich in unserem Newsletter und erhalten Sie exklusive Angebote.

MEHR DAZU