Brillen.de-Glossar - Grauer Star

Glossar

Unser brillen.de-Glossar


In unserem Glossar finden Sie schnell und einfach noch einmal viele Begriffe von unseren Optikern erklärt. Das alphabetisch sortierte Inhaltsverzeichnis hilft Ihnen schnell und sicher zu Ihrem Begriff, indem Sie auf den Anfangsbuchstaben klicken.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Grauer Star


Grauer Star ist neben dem Grünen Star eine der bekanntesten Augenkrankheiten, wenn nicht sogar die bekannteste überhaupt. Der hohe Bekanntheitsgrad kommt sicherlich nicht zuletzt wegen der akuten Gefährdung für die Sehkraft des menschlichen Auges. Was den Grauen Star, der sich im Fachjargon auch Katarakt nennt, besonders gefährlich macht, ist, dass er fast unmerklich auftritt. Das unterscheidet ihn zunächst einmal deutlich vom Grünen Star, der mit Schmerzen und anderen zahlreichen Symptomen in Erscheinung tritt. Große Schmerzen, wie sie Glaukom, also der Grüne Star, hervorrufen kann, sind beim Grauen Star nur sehr selten. Die Ursache für Grauen Star ist nicht eindeutig festzumachen, gesagt werden kann allerdings, dass die Augenkrankheit vorwiegend bei älteren Menschen auftritt. Dennoch können auch jüngere Menschen vom Grauen Star betroffen sein, er ist also keine reine Erkrankung, die nur im hohen Alter vorkommt. Obwohl die genaue Ursache des Grauen Stars offen ist, gibt es dennoch einige Fakten, die über die Kataraktentwicklung. So gibt es mehrere Einflüsse, die die Eintrübung des Auges, wie sie beim Grauen Star vorkommt, begünstigen. Krankheiten, wie z. B. Diabetes mellitus, oder auch UV-Strahlung haben eine negative Wirkung und begünstigen so die Trübung des Auges. Auch im Laufe der Jahre entstandene und nicht richtig ausgeheilte Augenverletzungen können zur Entwicklung der Krankheit beitragen. Wenn Grauer Star schließlich vorliegt, dann ist das Sichtfeld stark eingetrübt, man sieht die Umwelt nur noch vollkommen verschwommen und wie durch einen Wasserfall oder einen Vorhang. Das Sehen von Grauer-Star-Betroffenen gibt der Krankheit auch ihren Namen, denn Katarakt hat seiner Wortgeschichte nach die Bedeutung 'Wasserfall'. In den frühen Stadien der Erkrankung kann mit Sehhilfen Abhilfe geschaffen werden, was natürlich von regelmäßigen Untersuchungen beim Augenarzt begleitet ist. Wenn sich das Auge aber zunehmend trübt, dann ist eine Augenoperation in der Regel unumgänglich. Kunstlinsen ersetzen nach einer solchen Operation die natürlichen Linsen, was in der heutigen modernen Medizin problemlos und komplikationsfrei möglich ist.

Weitere verwandte Begriffe:

UNSERE
WEIHNACHTSGLEITSICHTSTUDIE

Komplette Exklusiv Gleitsichtgläser für nur 299€ reservieren.

MEHR DAZU
- NEWSLETTER - EXKLUSIVE ANGEBOTE ERHALTEN

Registrieren Sie sich in unserem Newsletter und erhalten Sie exklusive Angebote.

MEHR DAZU