Brillen.de-Glossar - Gleitsicht

Glossar

Wussten Sie schon?

Man nennt es das "Augenblinzeln", da die Muskeln der Augen die schnellsten im ganzen Körper sind. Ein Blinzeln dauert um die 100-150 Millisekunden, fünfmal die Sekunde ist das möglich.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gleitsicht

 


Gleitsicht beschreibt eine bestimmte Form der Sichtkorrektur, wie sie häufig bei Alterssichtigkeit, der sogenannten Presbyopie, angewendet wird. Die Fehlsichtigkeit gestaltet sich in der Art und Weise, dass man Objekte in der näheren Distanz nicht mehr scharf wahrnehmen kann. Diese Fehlsichtigkeit wird mit Gleitsicht korrigiert. Wie das genau zu verstehen ist, das wird in der Folge erläutert. Gleitsicht bezeichnet im größeren Verständnis all die Sehhilfen, die mit mehr als einem Sichtbereich im Brillenglas ausgestattet sind, das bedeutet, dass nicht nur für den Nahbereich die Korrektur der natürlichen Fehlsichtigkeit vorgenommen wird, sondern auch für die Ferne ein Bereich im Brillenglas existiert, wo scharfe Sicht auf distanzierte Objekte realisiert wird. Eine solche Gleitsichtsehhilfe nennt sich Bifokal oder Multifokal. Grundsätzlich ist allerdings zu sagen, dass nicht jede Bi- oder Mulitfokalbrille auch eine Gleitsichtbrille ist, wohl aber jede Gleitsichtbrille eine Bi- oder Multifokalbrille. Gleitsicht bezeichnet den Vorgang, der beim Wechsel zwischen den Distanzklassen abläuft. Dazu stellt man sich am besten erst einmal eine gewöhnlich Bifokalbrille vor, bei der die unterschiedlichen Sichtbereiche klar voneinander abgegrenzt sind. Dies ist dann durch eine sichtbare Trennlinie der Fall, das Brillenglas hat im unteren Bereich ein Feld für das Sehen auf kurze Distanz und im Bereich darüber ein Feld für das Sehen in die Ferne. Wechselt man nun zwischen diesen beiden Bereichen, dann ist das nicht nur eine Umstellung für das Auge, viele Brillenträger verändern dann auch die Position des Brillengestelles, um ein bequemeres Sehen für die jeweilige Entfernung zu ermöglichen. Bei einer Gleitsichtbrille ist allerdings ein gleitendes Sehen möglich, es besteht kein klar abgegrenzter Bereich zwischen Fern- und Nahsicht mehr, die Bereiche gehen fließend ineinander über. Bei einer Gleitsichtbrille ist es anfänglich gewöhnungsbedürftig, da das Auge zunächst einmal zwischen zwei unterschiedlichen Bilder unterscheiden muss. Hat man sich allerdings daran gewöhnt, dann bietet eine Gleitsichtbrille enormen Komfort beim Sehen auf jede Entfernung. Es gibt auch multifokale Kontaktlinsen, die derartige Gleitsicht Vorteile ebenfalls mit sich führen.

 

Weitere verwandte Begriffe:

Können wir Ihnen weiterhelfen?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z