Brillen.de-Glossar - Federscharnier

Glossar

Unser brillen.de-Glossar


In unserem Glossar finden Sie schnell und einfach noch einmal viele Begriffe von unseren Optikern erklärt. Das alphabetisch sortierte Inhaltsverzeichnis hilft Ihnen schnell und sicher zu Ihrem Begriff, indem Sie auf den Anfangsbuchstaben klicken.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Federscharnier


So manchem Brillenträger ist es wahrscheinlich schon einmal passiert, dass ein Bügel der Brille abgebrochen ist, weil er beim Auseinanderklappen der Brille über den starren Punkt des Scharniers gebogen wurde. Unflexible Scharniere sind für derartige Brillenunfälle verantwortlich, sie federn nicht noch über einen gewissen Punkt hinaus mit, sondern fixieren die Brillenbügel in einem festgelegten Maximalwinkel an der Brille. Das heißt also, dass eine Brille ohne ein flexibles Scharnier nur bis zu einem bestimmten Winkel geöffnet werden kann und darf, denn biegt man sie weiter auf, dann bricht entweder der Bügel oder das Scharnier. Weil das so ist, gibt es schon seit einiger Zeit Federscharniere auf dem Brillenmarkt, denn diese vermeiden diese möglichen Beschädigungen der Brillen. Federscharniere lassen es zu, dass sich die Bügel der Brille über den Winkel aufklappen lassen, den die Brillenbügel beim Tragen der Brille einnehmen. Das heißt, dass ein bestimmter Grundzustand der ausgeklappten Bügel besteht. In diesen Grundzustand springen die Bügel wieder zurück, wenn sie einmal über diesen Zustand hinaus gebogen werden. Das Erleichtert natürlich das Auf- und Absetzen der Brille enorm und auch die Beschädigungen an Brillen sind dadurch zurückgegangen. Doch obwohl das Federscharnier die Brille widerstandsfähiger gemacht hat, sollte man beim Auseinanderklappen der Brille vorsichtig sein. Doch insgesamt erhöhen die Federscharniere an modernen Brillen die Lebensdauer spürbar und erleichtern zudem den Tragekomfort. Doch ob man nun ein Federscharnier an der Brille hat oder nicht, man sollte unnötige Strapazen für das Brillengestell vermeiden. Dazu gehört zum Beispiel das Schieben der Brille auf die Stirn oder den Kopf. Dadurch werden die Scharniere der Brille dauerhaft strapaziert, was bei regelmäßigem Durchführen zu bleibenden Schäden an der Brille führen kann. Daher sollte man seine Brille immer ordnungsgemäß verwahren, wenn man sie einmal nicht trägt. Dafür gibt es eigens konzipierte Brillenetuis, die der Brillenaufbewahrung in jeder Form gerecht werden.

UNSERE
WEIHNACHTSGLEITSICHTSTUDIE

Komplette Exklusiv Gleitsichtgläser für nur 299€ reservieren.

MEHR DAZU
- NEWSLETTER - EXKLUSIVE ANGEBOTE ERHALTEN

Registrieren Sie sich in unserem Newsletter und erhalten Sie exklusive Angebote.

MEHR DAZU