Brillen.de-Glossar - Brillenzentrierung

Glossar

Wussten Sie schon?

Wäre das menschliche Auge eine Kamera, hätte es mehr als 576 Megapixel. Theoretisch hätte unser Sehvermögen eine Auflösung von 32.000 mal 18.000 Pixeln. Zum Vergleich: Full HD hat eine Auflösung von 1.920 mal 1.080 Bildpunkten.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Brillenzentrierung

 

Die Brillenzentrierung ist ein Bestandteil der Brillenanpassung, denn damit eine Brille auch wirklich angenehm zu tragen ist und auch die bestmögliche Korrektur der Fehlsichtigkeit ermöglicht, muss sie individuell an das Blickfeld des Trägers angepasst werden. Damit das alles der Fall sein kann und die Brille beim Tragen am besten kaum bemerkt wird, muss eine Brillenzentrierung Teil der Brillenanpassung sein. Bei einer Brillenzentrierung wird gemessen, welche Lage der Brillengläser für die richtige Sicht individuell entscheidend ist. Dabei muss der natürliche Blick geradeaus berücksichtigt werden und auch die natürliche, ungezwungene Körper- und Kopfhaltung fließt in die Brillenzentrierung mit ein. Gerade bei Gleitsichtbrillen ist das von besonderer Wichtigkeit, schließlich möchte man Probleme, die beim Wechseln zwischen Sehen in der kurzen Distanz und der weiten Distanz auftreten, vermeiden. Will man diesen Blick also messen, dann ist es leicht vorstellbar, dass man dafür besonders exakte und präzise Messinstrumente benötigt. Aber nicht nur die Brillenzentrierung kann mit solchen Geräten vorgenommen werden, es können auch weitere Daten erhoben werden, die zur Anpassung der Brille an die individuellen Herausforderungen beitragen. Die Vorneigung der Brillenfassung z. B. oder der Augenabstand. Das Ergebnis einer professionell durchgeführten Brillenzentrierung ist auf jeden Fall, dass Brillengläser angefertigt werden können, die perfekt auf die persönliche Fehlsichtigkeit und auch Biometrie angepasst sind.

 

 

Können wir Ihnen weiterhelfen?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z