Brillen.de-Glossar - Asphäre

Glossar

Wussten Sie schon?

Schwer zu glauben, aber wir können mit bloßem Auge über 10 Millionen Farben erkennen. Als wäre das noch nicht genug, taucht bei einigen Frauen eine genetische Mutation auf, die Ihnen das Sehen weiterer Millionen von Farben ermöglicht.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Asphäre

 


Den Begriff der Sphäre kennt man, sie bezeichnet eine kugelförmige Fläche. Wenn man sich nun den Begriff der Asphäre anschaut, dann sieht man, dass damit eine Fläche gemeint ist, die eben nicht kugelförmig ist. Wenn dies nun in Bezug zu Brillen steht, dann können hier nur die Brillengläser gemeint sein. Diese sind nämlich, wenn sie denn asphärisch sind, um ein Vielfaches ästhetischer anzuschauen und haben daneben auch bemerkenswerte Effekte auf das Sehen mit der Brille. Mit einer Brille mit asphärischen Gläsern sieht man nämlich überall gleich scharf, auch an den Rändern, wo bei sphärischen Gläsern oft starke Verzerrungen im Sichtfeld auftauchen können. Die bereits angesprochene verbesserte Ästhetik rührt daher, dass bei einer Brille mit asphärischen Gläsern die Außenansicht der Augen anders ist als bei sphärischen Brillengläsern, die Augen wirken durch asphärische Gläser nicht stark vergrößert, wie bei einer Lupendarstellung. Wenn äsphärische Brillengläser verwendet werden, dann wird dadurch auch die sphärische Aberration vermindert. Die sphärische Aberration ist das Eintreten von Lichtstrahlen im Brennpunkt der Linse. Dieses Eintreten von Lichtstrahlen ist in mangelhafter Qualität, da Lichtstrahlen, die im Randbereich des Brillenglases eintreten, stärker gebrochen werden als diejenigen, die zentral durch das Glas treten. In Konsequenz bedeutet das, dass durch sphärische Aberration das Objekt nicht scharf abgebildet wird. Mit asphärischen Brillengläsern sieht man also immer scharf und Fehler in der Abbildung von Objekten treten nicht auf. Auch sind asphärische Brillengläser gegenüber sphärischen Brillengläsern  in puncto Tragekomfort die bessere Wahl, sie sind dünner in ihrer Ausgestaltung und lasten daher nicht so schwer auf dem Nasenrücken. Auch bei Kontaktlinsen ist das nicht-kugelförmige Design eine Möglichkeit. Eine sphärische Fehlsichtigkeit kann mit solchen Kontaktlinsen im äsphärischen Design problemlos ausgeglichen werden, was sich vor allen Dingen an den Rändern der Linsen durch besseres Sehen und bequemeres Tragen bemerkbar macht.

Weitere verwandte Begriffe

Können wir Ihnen weiterhelfen?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z