Wer kennt das nicht? Hat sich einmal ein Rot-Grün-“Blinder“ zu erkennen gegeben, werden ihm sofort sämtliche Gegenstände in Rot oder Grün unter die Augen gehalten, nur um sicher zu gehen, dass er das wirklich nicht so sehen kann wie wir Normalsichtigen. Wie das kommt? Bei der vererbbaren Farbfehlsichtigkeit können Betroffene die Farben Rot und Grün schlechter voneinander unterscheiden. Im neuen Blogbeitrag klären wir über die Rot-Grün-Sehschwäche auf und geben einen Einblick in die Physiologie unserer Augen.weiter Lesen