Jeder kennt das: Man fährt nach einem Regenschauer mit dem Auto die Straße entlang und die durch die Wolken schauende Sonne, sorgt auf der Straße für unangenehme Reflexionen.
Setzt man dann die Sonnenbrille auf, wird die Helligkeit zwar reduziert, Reflexe und Spiegelungen auf der nassen Straße jedoch nicht.

Grund hierfür ist schlichtweg die Tatsache, dass das Wasser auf der Straße die Sonnenstrahlen sehr stark reflektiert und wir uns daher geblendet fühlen. Dieser Effekt tritt generell auf, wenn man auf Wasserflächen wie einen See oder einen Fluss blickt.

Abhilfe schaffen können in solch einem Fall polarisierende Brillengläser. Diese haben einen Polarisationsfilter eingebaut, den es in ähnlicher Form beispielsweise auch beim Fotoapparat gibt. Der Filter reduziert die Reflexionen und schafft satte und realistische Farben. 

Polarisierende Brillengläser

Da wir Experten für Augengesundheit sind, möchten wir Ihnen die Funktionsweise von Polarisationsfiltern in diesem Beitrag genauer erklären.

 

Polarisation des Lichtes


Um dieses Phänomen ausführlich zu erklären, würden wir einen Stapel an Seiten benötigen. Deshalb wollen wir das Wesentliche so zusammenfassen, dass Sie es mühelos und schnell verstehen.

Als Erstes muss gesagt werden, dass Lichtstrahlen, auch wenn es anders erscheinen mag, nicht geradlinig sind. Erklären wir es anhand von einem Beispiel:

Wir werden Morgens wach und beobachten, wie die Sonnenstrahlen durchs Fenster in das Schlafzimmer einfallen. Diese Strahlen bilden anscheinend eine gerade Linie, die auf die Wand oder auf den Fußboden trifft. - Versuchen Sie, sich von dieser Vorstellung zu lösen.Lichtwellen sind elektromagnetische Wellen und als solche breiten sie sich in Form von schwankenden Wellen aus - nicht als gerade Linie.
 

Polarisierende Brillengläser 

Von einer Lichtquelle (Sonne oder Glühlampe) gehen prinzipiell zahlreiche Wellenzüge aus, deren Schwingungsrichtung unterschiedlich und räumlich zufällig ist. Die Schwingungsrichtung hat also keine Vorzugsrichtung – das Licht ist unpolarisiert.

Wenn die Lichtstrahlen nun auf eine Oberfläche, z.B. die eines Sees, gelangen, werden die diffusen Lichtwellen reflektiert: senkrecht und waagerecht. Das Licht ist polarisiert. So weit, so gut?



Funktionsweise von Polarisationsfiltern


Das reflektierte Licht trifft also sowohl senkrecht (verantwortlich für Blendung) als auch waagerecht (informatives Licht, welches uns Formen und Farben erkennen lässt) ausgerichtet auf unsere Augen.

Der Polarisationsfilter – oder kurz Polfilter – ist eine sehr dünne Folie, die auf das Brillenglas aufgetragen wird. Diese besteht aus aneinander gereihten Kristallen,welche stets waagerecht angeordnet sind. Dadurch kann das reflektierte, senkrechte Licht optimal blockiert werden.
Das für die Blendung verantwortliche Licht wird absorbiert, während das „wichtige“ Licht, also all jenes, welches Informationen mit sich trägt, ungehindert ans Auge gelangt.


Polarisierende Brillengläser


Aus diesem Grund müssen polarisierende Gläser genauestens angepasst werden. Selbst kleinste, ungenaue Krümmungen können den Effekt von Polfiltern hinfällig machen.


Vor- und Nachteile von polarisierenden Brillengläsern

 

Wir sind uns einig, dass polarisierende Gläser die für das Auge lästigen Sonnenstrahlen blockieren. Als klarer Vorteil kann daher selbstverständlich die reflexmindernde und kontraststeigernde Art der Brillengläser genannt werden.
Dadurch werden die Augen entlastet und sie ermüden nicht ganz so schnell. Zudem können diese Brillen tagsüber bei jeder Gelegenheit getragen werden.

Die Nachteile sind nur marginal, sollen aber trotz alledem genannt werden. So kann es passieren, dass vor allen Dingen bei älteren Fahrzeugmodellen die elektronischen Anzeigen im Fahrzeug beim Einsatz solcher Brillen nicht ganz so deutlich erkannt werden können, da z.B ältere Navigationsgeräte in genau der Richtung des Polfilters ausgerichtet sind. Mittlerweile haben aber nahezu alle Hersteller dieses Problem behoben.

Als zweiter kleiner Nachteil sei der Preis genannt. Er ist durch die spezielle Herstellung der Gläser etwas höher, als bei herkömmlichen Brillengläsern. Wer jedoch in jeder Lebenslage den optimalen Durchblick haben möchte, der wird diesen etwas höheren Preis mit Sicherheit gerne zahlen. Besonders dann, wenn er die tolle Wirkung des Polfilters einmal erlebt hat.

 


 

 

Wir erwarten nicht, dass Sie ein Studium für physikalische Optik absolviert haben. Dennoch freuen wir uns darüber, wenn wir Ihnen das Thema „Polarisierende Brillengläser“ etwas näher bringen konnten.

Übrigens: Sonnenbrillen mit polarisierenden Brillengläsern in Ihrer Sehstärke erhalten Sie bei unseren brillen.de Partneroptikern
Unseren sportlichen Brillenträgern empfehlen wir zudem, bei ihrer Sportbrille zum Beispiel auf polarisierende Oakley Ersatzgläser umzurüsten.