Welche Brillenform passt zu mir?Brillen waren schon immer eine wichtige Hilfe im Leben vieler Menschen. Sie helfen ihnen nämlich dabei, stets einen klaren Durchblick zu behalten. Doch bis etwa 1920 waren Brillen lediglich zweckmäßig und hatten nur wenig mit dem modischen Accessoires zu tun, was eine Brille heutzutage nun auch einmal ist. Vor dieser entscheidenden Wende waren Brillen nämlich nur als Schutz der Augen und für die Verbesserung der Sehleistung zuständig.

Der erste Aufschwung 

Einen ersten richtigen Aufschwung bekamen die Brillen in den so genannten „Goldenen Zwanzigern“. In diesen Jahren gab es einen wirtschaftlichen Aufschwung in den Industrieländern. Und dieser Aufschwung sorgt dafür, dass auch die Brille in einem völlig neuen Licht betrachtet wurde. Die Leute hatten auf einmal mehr Geld zur Verfügung und haben sich für Mode und Accessoires interessiert. Bekleidung musste nicht mehr nur praktisch sein, sondern durfte auch modern ausfallen.

Kleine Details kamen hinzu, die verspielt und trendy wirkten. Gleiches geschah auch bei den Brillen. Die Brillen unterstrichen auf einmal den persönlichen Charakter des Trägers und zeigten dessen Geschmack auf. Und auch wenn die technischen Möglichkeiten bei der Herstellung von Brillen noch recht beschränkt waren, so gaben sich die Designer schon zu dieser Zeit viel Mühe, abwechslungsreiche und moderne Brillen zu kreieren, die den Bedürfnissen und Wünschen der Menschen sehr nahe kamen.

Die Brillenformen 

Veränderungen gab es nicht nur beim Material und den Farben, sondern vor allen Dingen bei den Brillenformen. Anfang des 20. Jahrhunderts standen die kreisrunden Brillengläser im Mittelpunkt. In den 40er Jahren kam eine weitere Form – die Panto-Form hinzu. Diese wich von den runden Brillenformen in dem Sinne ab, dass der untere Bereich zwar immer noch rund, der obere Bereich des Mittelteils jedoch oval war. 

Erst in den 50er Jahren konnte der Einheitslook vollends durchbrochen werden. Brillen wurden auf einmal Kult und sahen entsprechend modern aus. Die 50er und 60er Jahre wurden vor allen Dingen von den Cateye- Brillen, den Wayfarer-Brillen und den Piloten-Brillen geprägt. Diese Formen sind auch in der heutigen Zeit noch sehr gefragt und haben somit viele Jahrzehnte überstanden. 

In der heutigen Zeit steht selbstverständlich die Individualität im Vordergrund. Die Massenproduktion, die auch in der Brillenindustrie Einzug gehalten hat, sorgt dafür, dass alle halbe Jahre neue Kollektionen erscheinen. Diese sind so vielfältig, dass es vielen Brillenträgern schwer fällt, ein passendes Brillenmodell auszuwählen, denn inzwischen gibt es Brillenfassungen nicht nur in unterschiedlichsten Formen, sondern auch den wildesten Farbkreationen sowie den ausgefallensten Materialzusammensetzungen. 

Auch wir von brillen.de halten für Sie eine breite Palette an verschiedenen Brillenmodellen bereit, die zum einen an die gute alte Zeit erinnern, zum anderen aber auch einen Blick in die Zukunft erlauben. Damit Sie stets gut bebrillt durch das Leben gehen können und Ihre Brille nicht nur Sehhilfe, sondern immer auch ein tolles Accessoires sein kann.

Übrigens: Knapp 250 moderne und angesagte Brillenfassungen können Sie bei uns online oder in einem unserer Partnershops ansehen, aufprobieren und mit modernsten Brillengläsern in Ihrer Sehstärke käuflich erwerben. Und dies zu einem fairen und günstigen Preis.