<img src="//marketing.net.brillen.de/ts/i4861472/tsc?sid=general&amp;rrf=!!HTTP_referer!!&amp;rmd=0" width="1" height="1" border="0" style="display:none;">

Beschlagene Brille? Finger weg von diesen Mitteln!

avatar

Veröffentlicht von Lea - 15 Januar, 2021

Diese Mittel sind absolute NoGos!

Diese Situation kennen wirklich ALLE Brillenträger: Du schnappst etwas kühle Winterluft und denkst an nichts Böses, da passiert es - kaum betrittst Du einen warmen Raum, werden Deine Gläser weiß und Du bist praktisch blind! Klare Sicht - passé! Und die Masken helfen da zurzeit auch nicht gerade, sondern machen die ganze Sache eher noch schlimmer! Aber was kann man dagegen tun? Haushaltsmittel und Tipps findet man im Internet mehr als genug, aber nicht alle helfen und einige sind für Deine Brille sogar ein kleiner Supergau! Von welchen Du unbedingt die Finger lassen solltest und was wirklich hilft, habe ich Dir heute zusammengestellt!

Zahnpasta: Gut für Zähne und Brillengläser? Von wegen!

iStock-601151906-1Hat Dir schon mal jemand geraten, Deine Brille mit Zahnpasta zu putzen, um so das Beschlagen zu verhindern? Dann kann ich nur hoffen, dass Du nicht auf diesen Rat gehört hast! Zahnpasta ist für Brillengläser absolut ungeeignet. Du hast sicher schon gemerkt, dass in der Paste kleine, harte Bröckchen zu finden sind: Genau die sind das Todesurteil für Deiner Brillengläser und ihre Beschichtung! Schnell kann es passieren, dass sich Kratzer auf der Oberfläche bilden oder die Beschichtung regelrecht abgeschmirgelt wird! Also Finger weg!

Spülmittel als Allzweckmittel?!

iStock-1189884666Nicht so ganz. Spülmittel ist zwar gut, um Geschirr und Töpfe sauber zu kriegen, für Brillen eignet es sich jedoch nur teilweise. Der Grund: Viele Produkte enthalten Stoffe und Zusätze, die die Beschichtung der Brille angreifen und sogar dazu führen können, dass sie sich ablöst! Zwar kann ein Klecks Spülmittel tatsächlich helfen, das Beschlagen zu reduzieren, aber für ein gutes Ergebnis müsstest Du Deine Brille regelmäßig mit Spülmittel behandeln und das wird Dir die Beschichtung nicht lange verzeihen. Daher mein Rat: Greife lieber zu anderen Mitteln und nutze Spülmittel nur zum gelegentlichen Putzen der Brille. Dabei solltest Du aber ausschließlich ph-neutrales Spülmittel ohne Zusätze nutzen! Und vor allem auch nie zu viel! Ein kleiner Klecks reicht vollkommen aus.

Speichel?! Eklig und nicht zu empfehlen!

iStock-865753800Ein weiterer, schnell zu findender Tipp: Der eigene Speichel. Auch hiervon rate ich ab. Es stimmt zwar, dass sich durch die Enzyme im Speichel ein Schutzfilm auf den Gläsern bildet, der gegen das Beschlagen hilft, aber eine klare Sicht hast Du trotzdem nicht. Durch den Film siehst Du alles um Dich herum verschleiert und leicht verschwommen... Das kann also wirklich nicht Sinn der Sache sein! Eine kurzzeitig beschlagene Brille scheint das geringere Übel, oder?!

Und was jetzt? Kann man denn gar nichts machen?

come-mantenere-gli-occhiali-puliti

Die gute Nachricht: Mittlerweile gibt es verschiedene Mittel, die gegen beschlagene Gläser helfen und gleichzeitig Deine Brille nicht beschädigen sollen. Spezielle Mikrofasertücher und Antibeschlag-Sprays versprechen, dass sich mit ihrer Hilfe ein leichter Schutzfilm auf den Brillengläsern bildet, der dem Beschlagen entgegenwirkt, Dir die klare Sicht aber nicht nimmt.

Wenn Du Dir bei diesen ganzen Mitteln unsicher bist, rate ich Dir, immer ein einfaches Mikrofasertuch in der Tasche zu haben, das Du schnell zücken und damit die Brille reinigen kannst. So schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du wirst den lästigen Film los, putzt Deine Brille gleichzeitig aber auch richtig.

Bei Masken gilt: Achte auf den richtigen Sitz! Welche Brillengestelle sich am besten eignen, findest Du hier!

Kennst Du noch andere Tipps und Tricks, die helfen, die Durchsicht zu behalten? Teile sie in den Kommentaren mit uns!

Deine Lea

header-picture

Topics: Quiz and Fun